Cotogy & Scula

Fragen an DR. BAHR

Fragen an DR. BAHR

Dr. Micha Bahr ist Direktor des Kinderchirurgie Klinikums in Ingolstadt. Sein spezifisches, medizinisches Wissen fließt mit in die Entwicklung der deuter Tragensysteme. Er weiß ganz genau, welche Eigenschaften ein rückenschonender Rucksack mitbringen muss. Denn als Arzt bekommt er viel zu sehen: Rückenprobleme, Haltungsschäden und motorische Schwächen. Die Rückengesundheit der Kinder liegt ihm besonders am Herzen. Zusammen mit Carina, einer seiner drei Töchter, hat er deshalb maßgeblich an der Entwicklung unserer Schulrucksäcke mitgewirkt. 

Die Ausstattung der deuter Schulrucksäcke

Basisausstattung: 
  • Gute Sichtbarkeit mit Reflektoren: bei schlechten Sichtverhältnissen und Dämmerlicht
  • Robust und standfest: durch verstärkten Boden – Tarpulin-Material ist hart im Nehmen, wasserdicht und abriebfest
  • Dokumentenfach hinten im ordnertauglichen Hauptfach hält Schweres rückenfreundlich nah am Körper 
  • Tablet-Fach ist schnell erreichbar und hält Kleinigkeiten in extra Innenfächern gut organisiert 
  • Sonnenbrillenhalter: einfach Bügel in Halterungsschlaufe durchstecken – hält auch beim Rennen 
  • Mehrere Außentaschen: Brotzeitdose, Schirm etc. ist immer schnell griffbereit und zugleich die Last gut verteilt
  • DIN A4 ordnertaugliches Hauptfach nimmt neben dem Ordner zusätzlich noch weitere Schulunterlagen auf
  • Wertsacheninnenfach und Schlüsselclip
  • Reißverschluß-Fach seitlich am Rücken: Smartphone jederzeit erreichbar ohne Rucksack absetzen zu müssen
Extra Ausstattung SCULA: 
  • Geräumiger Toploader-Zugang: Hauptfach komfortabel zu beladen durch C-Öffnung
Extra Ausstattung COTOGY: 
  • Zwei getrennte Hauptfächer halten die Ladung bei sportlichen Bewegungen sicher in Position
  • Befestigungs-Clips für Helm: in der leichten Halterung einfach schnell einzuhängen

Schulrucksack Richtig packen 

WIE SCHWER DARF MEIN KIND TRAGEN?

Ohne dass der Schulrucksack meinem Kind und seinem Rücken schadet? Auf diese Frage wünschen sich viele Eltern eine klare Antwort. Eine pauschale Grenze gibt es nicht. Die Körpergewichtsregelung von 10% wurde im Jahr 2010 aus der DIN 58124 komplett gestrichen, da sie wissenschaftlich nicht begründet ist. Generell gilt natürlich: Nur so viel wie unbedingt nötig. Der Schulweg soll schließlich keine Tortur sein. Auch gibt es bisher keinen wissenschaftlich fundierten Beleg, dass Haltungsprobleme, Verspannungen und Rückenschmerzen ausschließlich dem Tragegewicht geschuldet sind. Die Ursachen sind hierfür oft vielfältig. Viele Kinder sitzen stundenlang in falscher Haltung und haben ein hohes Bewegungsdefizit im Alltag, was ihre Muskeln schwächt – deshalb:

RICHTIG GEPACKT UND RICHTIG GETRAGEN

  • trainiert ein Schulrucksack die Bauch- und Rückenmuskulatur
  • fördert die Bewegung und die moderate Beanspruchung durch einen Schulrucksack das Knochenwachstum der Kinder
  • fahren die Kinder Rad mit dem Schulrucksack, sprinten, springen, klettern – entwickeln so ihre Motorik auf dem Schulweg und lernen ihre Fähigkeiten richtig einzuschätzen
  • schädigt selbst ein schwerer Schulrucksack eine gesunde kindliche Wirbelsäule nicht, denn das Gewicht wirkt zu kurz ein

Schulrucksack richtig schultern und tragen

Gut für die Kids und die Umwelt

KLARE HALTUNG DANK RESSOURCENSCHONENDER HERSTELLUNG:

Das bluesign® Product erfüllt dank des Hauptmaterials aus 100 % recycelten Stoffen und 100 % umweltfreundlich hergestellten, ressourcenschonenden
Bestandteilen höchste Standards und setzt damit ein klares Statement in Sachen Nachhaltigkeit.

Wie schwer darf ein Schulranzen sein?

Bücher, Stifte, Trinkflasche, Pausenbrot, Sportzeug und Hefte – und schon ist der Schulranzen zu schwer. Kinder schleppen jahrelang zahlreiche Dinge zur Schule und wieder nach Hause. Du kannst ihnen die Last zwar nicht abnehmen, jedoch kannst du bereits beim Kauf des Schulranzens auf gewisse Faktoren achten und so die Gefahr von auftretenden Haltungsschäden oder Rückenschmerzen minimieren.